Gallerie 700 Jahre Jenfeld

Video 700 Jahre Jenfeld

You must have Flash Player installed in order to see this player.

Info 700 Jahre Jenfeld

Thema: 700 Jahre Jenfeld - Jentown Geschichte

Jahr: 2008

Größe: 12 x 16 Meter

Dauer: 2,5 Monate

Auftraggeber: Stadtteilprojekt

Standort: Rodigallee / Schiffbeker Weg, 22043 Hamburg

Ausführende Künstler: Nulon

700 Jahre Jenfeld

Jentown History - Von 1304 bis 2004

Der Stadtteil Jenfeld, im Osten Hamburgs, ist im Jahre 2004 „700 Jahre“ alt geworden. Anlässlich dieses geschichtlichen Ereignisses, beschloss der Stadtteil dies mit einem Graffiti zu würdigen. Der Stadtteil wünschte sich ein Geschichtsbild, mit den wichtigsten Zeitabschnitten der Jenfelder Geschichte. Um auch für diese entsprechenden Motive historisch genaue Skizzen zu entwerfen, wurde es gewünscht, mit dem Kulturkreis Jenfeld. e.V zusammenzuarbeiten. Der Kulturkreis Jenfeld. e.V, welches auch Schirmherr über das Projekt wurde, betreibt das Jenfelder Museum und verwaltet somit viele geschichtliche wertvolle Dokumente, Bilder und Drucke.

Da sich das Gebäude aus städtegestaltrischer Sicht an einer sehr exponierten Lage befindet, stellte dieses Projekt eine Innovation der zeitgenössischen Kultur dar. Dieses brachte viele Schwierigkeiten für die Realisierung des Projektes mit sich. Eine dieser Schwierigkeiten war, dass das verantwortliche Bezirksamt die Gestaltung mit einem Graffiti für undenkbar hielt. Aus diesem Grunde wurde das Projekt in allen wichtigen Gremien des Stadtteils (Stadtteilkonferenz, Stadtteilrat etc.) vorgestellt wo alle Beteiligten (Politiker, Bewohner, Vereine und Gewerbevertreter etc.) dafür stimmten. Dem Bezirksamt blieb nun nichts anderes übrig, als seine Entscheidung zu überdenken und dem Projekt seine Zustimmung zu erteilen. Diese politische Verfahrensentwicklung erschwerte die finanzielle Absicherung des Projektes, da niemand genau absehen konnte, wann das Projekt nun endlich umgesetzt werden kann.

Aus allen diesen Gründen wurde das Projekt erst im Jahre 2008 realisiert. Der Projektleiter und ausführende Künstler aus Jenfeld, Aimal Jahed (alias NULON - GBNF Graffitiz), beteiligte ca. 20 Jugendliche aus den Jugendeinrichtungen „Jugendclub Jenfeld“ und die „Jugendsozialarbeit“ der Kirchengemeinde an diesem Projekt.

Das Graffiti zeigt auf ca. 200 m² (12 m breit x 16 m hoch) die wesentlichen Schwerpunkte der herausragenden Zeitabschnitte der Jenfelder Geschichte in chronologischer Reihenfolge. Es wurden über 300 Sprühdosen verwendet, um das Kunstwerk zu erschaffen. Die beigefügten Jahreszahlen sollen dem Betrachter das Verständnis für die Zusammenhänge erleichtern und gliedern das Graffiti. Die zu sprühenden Motive beruhen zum größten Teil auf vorliegendem Bildmaterial nach Gemälden, Drucken etc.

Die schon fast unmögliche Aufgabe einen Kompromiss zwischen dem Eigentümer, den Anwohnern und den Befürworten aus dem Stadtteil, den Behörden und zuletzt den Sponsoren zu finden, wurde von GBNF Graffitiz erfolgreich zur großen Zufriedenheit aller Beteiligten erfüllt. Das Ergebnis ist nun für alle Vorbeigehenden oder Vorbeifahrenden an der hochfrequentierten Kreuzung schön anzusehen.

Sponsoren: Hauseigentümer und Anwohner, Stadtteil Jenfeld, Bezirksamt Wandsbek, BIT Bauwerkserhaltung GmbH, Allianz für die Jugend e.V., STARCAR Autovermietung GmbH, Belton Molotow Premium, Aktion Mensch e.V.  „5000 X Zukunft“, Europäischer-Sonder- Gerüstbau GmbH, Hamburger Sparkasse; Lotto Toto + Zeitschriften Giffey, aydodesign

 


Maps 700 Jahre Jenfeld

Unable to get map center coordinates, please verify your location! (Rodigallee 246, hamburg)